Intensivseminar I Menstruationsbeschwerden

Dreitägiges Fachseminar in klassischer Homöopathie

Menstruationsbeschwerden sind ein häufiger Behandlungsgrund in der homöopathischen Praxis. Ob starkes PMS, Dysmenorrhoe, Amenorrhoe oder Metrorrhagie, Menstruationsbeschwerden gehören zu den Allgemeinsymptomen und sind Ausdruck einer tiefen Dyskrasie. Emotionelle und miasmatische Faktoren spielen eine wichtige Rolle und müssen in der Mittelwahl berücksichtigt werden. Während eine psorische Amenorrhoe nach Kälteeinwirkung meist schnell auf das geeignete Mittel reagiert, verlangen z.B. eine miasmatisch bedingte tuberkulare Dysmenorrhoe oder sykotische Menstruationsbeschwerden im Zusammenhang mit einer Endometriose profunde Kenntnisse der Miasmen, Geduld und ein sorgfältiges Case Management.

In diesem Seminar vermitteln die Referenten ihre langjährigen Erfahrungen in der Behandlung von Menstruationsbeschwerden praxisnah. Polychreste sowie weniger bekannte Arzneien werden unter dem besonderen Aspekt der Frauenbeschwerden erläutert.

Der Gründer der SHI Homöopathie Schule

Dr. Mohinder Singh Jus hat uns alle inspiriert und begleitet, homöopathisch und/oder menschlich. Ein wunderbarer Mensch und eine grosse Persönlichkeit ist am 10. Juni 2019 von uns gegangen. Seine Liebe galt sein Leben lang der Homöopathie, sie war seine Mission und er verstand sie als eine Kunst.

Die Seminare haben eine lange Geschichte. Dr. Jus fing mit diesem Konzept vor 30 Jahren an, zuerst in Liestal, dann an verschiedenen andern Orten in der Schweiz und ab 2003 in der SHI Homöopathie Schule. Wir wollen im Sinne und Geist von Dr. Jus die Seminare fortführen und möchten mit Euch allen die Einzigartigkeit der Jus-Methode weiter erkunden und deren Anwendung an Patienten aufzeigen.

Themen

  • Arzneimittellehre der Menstruationsbeschwerden, u.a.: Am-c, Cimic, Croc, Verat, Sabin, Plat, Kali-c, Graph
  • Therapeutics der Menstruationsbeschwerden: Amenorrhoe, Metrorrhagie
  • Vergleiche zwischen nahestehenden Arzneien
  • Fallverläufe, Case Management
  • Einordnung der einzelnen Mittel in die Miasmatik
  • Live-Patienten: Das Besondere in unseren Seminaren ist der Unterricht mit Live-Patienten. Es war Dr. Jus stets ein grosses Anliegen, die praktische Umsetzung der Homöopathie aufzuzeigen. Meisterhaft konnte er so Studenten und Homöopathen mit dem Homöopathie-Stil vertraut machen, den er von Dr. Bose übernommen und über 50 Jahre weiterentwickelt hatte. Wir führen und entwickeln den Kern unseres Unterrichtskonzeptes an der SHI weiter. Martine Jus, die in den 33 gemeinsamen Jahren mit Dr. Jus die Jus-Methode verinnerlicht hat, pflegt die Supervisionen mit Live-Patienten weiter.

Methoden

  • Anhand von Videobeispielen analysieren die Referenten schrittweise und strukturiert Fälle aus der Praxis.
  • Die Materia Medica wird mit Darstellungen von Fällen aus der praktischen Arbeit der Referenten ergänzt.
  • Die Referenten vermitteln ihr Wissen und ihre Erfahrungen nach der Jus-Methode im Case Management der Fälle

Programm

Donnerstag:
08.15-12.00: Theorieinput mit Martine Jus und Gabriela Keller
13.30-15.00: Live-Patienten mit Martine Jus
15.00-17.00: Theorieinput mit Stefan Bauer

Freitag:
08.15-12.00: Theorieinput mit Martine Jus und Gabriela Keller
13.30-15.00: Live-Patienten mit Martine Jus
15.00-17.00: Videofälle mit Gabriela Keller

Samstag:
08.15-12.00: Theorieinput mit Gabriela Keller und Stephan Kressibucher
13.15-16.15: Live-Patienten mit Martine Jus

Die Jus-Methode beruht auf den Lehren der klassischen Homöopathie, begründet von Dr. Samuel Hahnemann. Sie stützt sich auf die Weiterentwicklungen von Dr. J.T. Kent und Dr. B.K. Bose. Dr. M.S. Jus hat die Methode noch weiter verfeinert zu einer faszinierenden Kombination aus einfühlsamer Anamnesemethode und fundierten Kenntnissen der Materia Medica unter Einbezug der Miasmen. Die Jus-Methode ist in der Fachwelt ein Begriff und hat sich etabliert.

Referenten

Martine Jus hat das SHI Haus der Homöopathie gemeinsam mit ihrem Mann Dr. M. S. Jus gegründet und aufgebaut und führt das gemeinsame Lebenswerk weiter. Sie ist seit über 30 Jahren Homöopathin, Dozentin und Referentin an internationalen und nationalen Kongressen. Sie begeistert ihre Zuhörer mit der Präsentation der praktischen Anwendung der Jus-Methode und ihren umfassenden Kenntnissen in der Homöopathie.

Gabriela Keller arbeitet seit zwanzig Jahren mit der klassischen Homöopathie im Sinne von Dr. B. K. Bose und Dr. M. S. Jus. 2019 hat sie die Leitung der SHI Homöopathie Schule übernommen. Mit ihrem grossen, praktischen Erfahrungsschatz und viel didaktischem Geschick unterrichtet sie die Materia Medica und zeigt die Unterscheidungsmerkmale zwischen den einzelnen Arzneien auf. Ihre Referate inspirieren durch präzise Fallanalysen anhand von Videobeispielen.

Stephan Kressibucher arbeitet seit 15 Jahren in der SHI Homöopathischen Praxis. 2019 hat er als Nachfolger von Dr. M. S. Jus die Praxisleitung übernommen. Seit mehreren Jahren ist er Dozent an der SHI Homöopathie Schule und Referent für Homöopathie. Durch seine langjährige Arbeit im Team von Dr. M.S. Jus hat er die Jus-Methode verinnerlicht, kann diese entflechten und Schritt für Schritt analysieren und vermitteln.

Stefan Bauer arbeitet seit 20 Jahren mit der klassischen Homöopathie im Sinne von Dr. M.S. Jus. Seit 1999 führt er eine eigene Praxis für klassische Homöopathie in Chur. Seit mehreren Jahren ist er Dozent an der SHI Homöopathie Schule und Referent für Homöopathie. Seine Referate begeistern durch präzise Darstellung der vergleichenden Arzneimittellehre und durch das praxisnahe Vermitteln seiner profunden Kenntnisse in Miasmen.

Ort

SHI Homöopathie Schule, Steinhauserstrasse 51, CH-6300 Zug

Datum

02.04.2020 – 04.04.2020

Kurskosten

CHF 600.- (Studierende CHF 500.-)
1 Tag CHF 220.-

Intensivseminar I Menstruationsbeschwerden

Datum: 02.04.2020
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Datum: 03.04.2020
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Datum: 04.04.2020
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Preis: CHF 600.- / HVS 10% Rabatt
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK