Die chronischen Miasmen

Dreitägige Fachweiterbildung

Anschliessend an den grossen Erfolg von 2019, bietet die SHI Homöopathie Schule im Rahmen des neuen Premium-Bildungsganges erneut ein Seminar über das Spezialgebiet der chronischen Miasmen an. Eine wichtige Säule der sogenannten Jus-Methode.

Miasmen studieren – sich darin vertiefen – im Praxisalltag anwenden. Das ist der Ansatz dieser Weiterbildung. Das vertiefte Verständnis des Miasmen Konzeptes wird Sie in der Praxis sicher durch Fallaufnahme, Fallanalyse, Verschreibung und Fallmanagement führen.

Das Konzept der chronischen Miasmen basiert auf den Theorien von S. Hahnemann, J.T. Kent und J.H. Allen. Dr. Mohinder Singh Jus hat das Konzept weiter verfeinert.

Die Miasmen sind zentral, um die Komplexität des Unterschieds zwischen Heilung und Unterdrückung erfassen zu können. Miasmatische Unterdrückungen sind heutzutage eine grosse Herausforderung in der homöopathischen Praxis.

Beim Thema Miasmen ist es von grosser Bedeutung, verschiedene Stufen der miasmatischen Störungen in jedem individuellen Fall zu erkennen und in die Mittelwahl einzubeziehen. Es ist sehr faszinierend zu sehen, wie die verschriebene homöopathische Arznei das miasmatische Fallbild verändert.

Bei folgenden Therapieprozessen sind die Miasmen von Bedeutung:

  • Bei der ersten Mittelwahl
  • Bei der Analyse der Reaktionen auf das verschriebene Mittel
  • Bei der Analyse, wenn alte oder neue Symptome auftreten
  • Bei der Analyse der miasmatischen Erleichterungen
  • Bei der Wahl allfälliger weiterer Arzneien

Themen:

  • Vertiefung der Miasmenkenntnisse der Psora, Sykose, Syphilinie und Tuberkulinie
  • Miasmatische Aspekte der Krankheiten
  • Miasmatische Aspekte einzelner Arzneimittel
  • Miasmatische Analyse eines Live-Patientenfalles durch Dr. Jus und anhand von Video-Fallbeispielen mit Verschreibung der miasmatisch relevanten Arzneien
  • Miasmatische Komplexität chronischer Fälle
  • Miasmatische Analyse der Fallverläufe mit praxisrelevanter Folgeverschreibung

 

Referenten:

Martine Jus hat das SHI Haus der Homöopathie gemeinsam mit ihrem Mann, Dr. Mohinder Singh Jus, gegründet und aufgebaut und führt das gemeinsame Lebenswerk weiter. Sie ist seit über 30 Jahren Dozentin, Homöopathin und Referentin an internationalen und nationalen Kongressen.

Gabriela Keller arbeitet seit zwanzig Jahren mit der klassischen Homöopathie im Sinne von Dr. B. K. Bose und Dr. M. S. Jus. 2019 hat sie die Schulleitung der SHI Homöopathie Schule übernommen. Mit ihrem grossen Erfahrungsschatz und viel didaktischem Geschick, unterrichtet sie die Materia Medica und die Jus-Methode.

Stefan Bauer arbeitet seitmehr als 20 Jahren mit der klassischen Homöopathie im Sinne von Dr. M.S. Jus. Seit 1999 führt er eine eigene Praxis für klassische Homöopathie und ist seit vielen Jahren Dozent an der SHI Homöopathie Schule und auch Referent für Homöopathie. Seine Referate begeistern durch präzise Darstellung der vergleichenden Arzneimittellehre und durch das praxisnahe Vermitteln seiner profunden Kenntnisse in Miasmen und Organon.

 

Ort

SHI Homöopathie Schule, Steinhauserstrasse 51, CH-6300 Zug

Kurszeiten

06.03.2023 - 08.03.2023
08.00-12.00 Uhr / 13.00-17.00 Uhr

Kurskosten

CHF 600.- / Studierende CHF 500.-

Teilnehmer/-innen:

Die Weiterbildung richtet sich an Fachpersonen, die mit den Grundkenntnissen der Miasmen bereits vertraut sind. Die Weiterbildung eignet sich für Teilnehmer/-innen, die sich mit der Vertiefung der Kenntnisse und mit der praktischen Anwendung der Miasmen befassen wollen.