Die praktische Materia Medica

Dr. Mohinder Singh Jus

Setzt man sich hin, um ein Buch zu schreiben, gehen einem viele Gedanken durch den Kopf. Zahlreiche Ideen drängen sich heran, und es wird schwierig, einen Anfang zu finden.

Ein Gedanke – eher eine Frage als ein Gedanke –, der mir immer wieder in den Sinn kam, war:

Ist es überhaupt notwendig, ein weiteres Materia Medica-Buch herauszubringen? Es gibt schon so viele – angefangen von Hahnemanns Materia Medica Pura, Herings Enzyklopädie über die Materia Medica von Kent bis hin zu Lippe, Allen, Clarke, Nash, Tyler u. a. Was mich aber immer gestört hatte, war die Tatsache, dass es kein Materia Medica - Buch von meinem eigenen Lehrer, von Dr. B. K. Bose gibt. Wann immer er dazu befragt wurde, antwortete er sehr klar und deutlich, dass man im Leben nicht Zeit für alles habe. Er meinte: «Meine Schüler sind meine Bücher, und wenn sie in der Kenntnis der Homöopathie reif genug sind, werden sie aus ihrer eigenen Erfahrung heraus eine Materia Medica schreiben.»

Arzneimittellehre von A-Z

"Praktische Materia Medica" ist sowohl für erfahrene Homöopathen als auch für Anfänger zu empfehlen. Es wird dem Praktiker das mühselige Nachblättern in verschiedenen Büchern ersparen und sich als wertvolle Hilfe in der täglichen Arbeit mit den Patienten erweisen. Das Resultat der über 30-jährigen Praxis- und Lehr-Erfahrung des Autors überzeugt durch seine Didaktik. Es ist nach dem Kopf-zu-Fuss-Schema eingeteilt und die Übersichtlichkeit wird durch eine zweifarbige Gestaltung verstärkt. Die einprägsame und lebhafte Darstellung der Polychreste ist besonders nützlich, um ein lebendiges Bild von den Arzneien zu erhalten. Nicht nur Polychreste, sondern auch viele weniger bekannte Arzneien werden besprochen. Besonders gewichtet werden die wertvollen Vergleiche mit anderen Arzneien sowie die miasmatische Zugehörigkeit der Arzneien und Symptome. Bei den Modalitäten werden die allgemeinen von den lokalen unterschieden. Unter dem Begriff "Beziehungen" werden nützliche Informationen betreffend Folgemittel, Komplemente, Feinde, Antidote und andere Arzneien, die vergleichbar sind, vermittelt.

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK